Topseller
Indianer Lampe - Häuptling mit Kind
Indianer Lampe - Häuptling mit Kind

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Lieferzeit: 7-28 Tage **

€ 59,95 *
Wilder Westen Lampe - Zwei Tomahawks
Wilder Westen Lampe - Zwei Tomahawks

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 64,95 *
Indianer Lampe - Tipi mit Häuptling und Kind
Indianer Lampe - Tipi mit Häuptling und Kind

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 72,95 *
Wilder Westen Lampe - Revolver mit Gürtel
Wilder Westen Lampe - Revolver mit Gürtel

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 69,95 *
Pferde Kopf Lampe
Pferde Kopf Lampe

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 99,95 *
John Wayne - Tischlampe
John Wayne - Tischlampe

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 139,95 *
Indianer Lampe - Häuptling
Indianer Lampe - Häuptling

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 69,95 *
Wilder Westen Lampe - Cowboy mit Pferd
Wilder Westen Lampe - Cowboy mit Pferd

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 83,95 *
Filter schließen
 
  •  
von bis
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wilder Westen Lampe - Cowboy mit Pferd
Wilder Westen Lampe - Cowboy mit Pferd
Höhe: 52 cm
Breite: 28,5 cm
Tiefe: 14 cm
Durchmesser Lampenschirm: 31 cm
Material: Kunststein
handbemalt
max. 40 Watt / E27
Lieferung ohne Leuchtmittel

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 83,95 *
John Wayne - Tischlampe
John Wayne - Tischlampe
Höhe: 44 cm
Breite: 28,5 cm
Tiefe: 28,5 cm
Material: Kunststein / Stoff
max. 25 Watt / E14
Lieferung ohne Leuchtmittel
UK Stecker inkl. Adapter
mit Zertifikat

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 139,95 *
Indianer Lampe - Tipi mit Häuptling und Kind
Indianer Lampe - Tipi mit Häuptling und Kind
Höhe: 57 cm
Breite: 28 cm
Tiefe: 28 cm
Material: Kunststein
handbemalt
max. 15 Watt / E14
Lieferung ohne Leuchtmittel

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 72,95 *
Pferde Kopf Lampe
Pferde Kopf Lampe
Wandlampe
Gesamthöhe: 65 cm
Höhe Kopf: 37 cm
Breite: 15 cm
Tiefe: 26 cm
Material: Kunststein
bronzefarben
max. 40 Watt / E27
Lieferung ohne Leuchtmittel

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 99,95 *
Indianer Lampe - Häuptling
Indianer Lampe - Häuptling
Höhe: 64 cm
Breite: 16 cm
Tiefe: 14 cm
Durchmesser Lampenschirm: 38 cm
Material: Kunststein
handbemalt
max. 40 Watt / E27
Lieferung ohne Leuchtmittel

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 69,95 *
Wilder Westen Lampe - Revolver mit Gürtel
Wilder Westen Lampe - Revolver mit Gürtel
Höhe: 50 cm
Breite: 17 cm
Tiefe: 14,5 cm
Durchmesser Lampenschirm: 30 cm
Material: Kunststein
handbemalt
max. 40 Watt / E27
Lieferung ohne Leuchtmittel

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 69,95 *
Indianer Lampe - Häuptling mit Kind
Indianer Lampe - Häuptling mit Kind
Höhe: 66 cm
Breite: 22 cm
Tiefe: 22 cm
Durchmesser Lampenschirm: 38 cm
Material: Kunststein / Holz
handbemalt
max. 40 Watt / E27

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Lieferzeit: 7-28 Tage **

€ 59,95 *
Wilder Westen Lampe - Zwei Tomahawks
Wilder Westen Lampe - Zwei Tomahawks
Höhe: 65 cm
Breite: 16 cm
Tiefe: 16,5 cm
Durchmesser Lampenschirm: 38 cm
Material: Kunststein
handbemalt
max. 40 Watt / E27
Lieferung ohne Leuchtmittel

Versandkostenfreie DE Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage **

€ 64,95 *

Wild West-Lampen: Western-Style für die Tischlampe

Sie sind wahre Highlights und ein beeindruckender Blickfang in jeder Räumlichkeit: Unsere Lampen im Western Style können sich wahrlich sehen lassen. Ob im Indianer-Style, im Cowboy-Look oder in der optisch klassischer Wild-West-Tiere - Kunststein-Lampen aus unserem riesigen Produktportfolio stellen eine erstklassige optische Bereicherung in jedem Interieur dar.

Western-Lampen, die es in sich haben

  • Was haben ein Revolver und eine Lampe gemeinsam? Auf den ersten Blick rein gar nichts. Kombiniert man diese beiden verschiedenartigen Elemente miteinander, ergibt sich eine beeindruckende Wilder Westen Lampe, die mit ihren Abmessungen 50 cm x 14,5 cm x 17 cm eine wahre Augenweide in jedem Raum ist.
  • Die Lampe mit dem Wolfskopf ist aus erlesenem Kunststein hergestellt und mit einer bronzefarbenen Oberfläche versehen. Es handelt sich bei diesem Produkt um ein sehr solides Highlight aus unserer Western-Lampen-Kollektion, die mit ihren 57 cm Höhe an Solidität und Schönheit eine Menge zu bieten hat.
  • Sie ist 64 cm hoch, 14 cm tief und 16 cm breit: Die Häuptlingslampe mit ihrem Lampenschirm, dessen Durchmesser etwa 38 cm beträgt, wurde aus strapazierfähigem Kunststein hergestellt. In liebevoller Detailarbeit wurde die Oberfläche per Hand bemalt.
  • Die Indianer Lampe in Form eines Tipis, in der ein Häuptling mit einem Kind zu sehen ist, hat buchstäblich Seltenheitswert. Wo sonst gibt es Lampen mit einem derartig geschichtsträchtigen "Innenleben"? Die Abmessungen des aus Kunststein gefertigten Designerschmuckstücks betragen 28 cm x 28 cm x 57 cm.
  • Ein Tomahawk ist wohl eines der charakteristischen Merkmale eines jeden Indianers. Diese Wilder Westen Lampe wurde aus zwei Tomahawk-Nachbildungen konzipiert und aus hochwertigem Kunststein gefertigt. Der Durchmesser des Lampenschirms beträgt 38 cm, und in der Höhe misst das schöne Stück 65 cm. Die Tomahawk Lampe ist 16 cm breit und 16,5 cm tief. Die hochwertige Feinarbeit ist einfach bemerkenswert, und auch die von Hand bemalte Oberfläche kann sich sehen lassen.

Der Wilde Westen - beeindruckend und legendär

Denkt man an den Wilden Westen, kommen einem nahezu automatisch Cowboys und Indianer, Pferde, Revolver und Gewehre in den Sinn. Außerdem assoziieren viele den Wilden Westen mit glühend heißen, kargen Wüstenlandschaften, die sich durch ihre faszinierenden Weiten und den wolkenlosen Himmel auszeichnen. Würden sich hier nicht seit jeher - zumindest ist in der Literatur immer wieder von entsprechenden Begebenheiten die Rede - Indianer und Cowboys "bekriegen", dann wäre dieses wundervolle Fleckchen Erde unglaublich ruhig, still und friedlich. Überhaupt zeigt sich immer wieder, dass die tatsächlichen Geschehnisse, wie sie in der Film- und Bücherwelt beschrieben werden, meist fernab der Realität sind. Keine Rede ist demgemäß von Saloons, in denen sich wild gewordene Cowboys ein Duell nach dem anderen liefern oder in denen man sich von nichts anderem ernährt, als von Bohnen, Bohnen und nochmals Bohnen.

Schlägereien und Schießereien unter den Saloon-Besuchern sowie nicht zuletzt auch zwischen dem Sheriff und den Bürgern der jeweiligen Gemeinden sind an der Tagesordnung, und auch die Frauen in ihren langen, sexy Kleidern tragen ihr Teil zum aufregenden Leben im Wilden Westen bei. Dass es sich seinerzeit auf diese oder ähnliche Weise gar nicht abgespielt haben kann, ist heute hinlänglich bekannt. Zu schön ist allerdings die Illusion davon, dass es einst doch tatsächlich so gewesen sein könnte, wie es in den guten, alten Romanen von Karl May immer wieder zu lesen ist.

Der weiße gegen den roten Mann

Den Ursprung des Wilden Westens findet man in den Trappern und Siedlern, die aus der fernen Welt nach Amerika kamen, um dort ein neues Leben zu beginnen. In der Tat war es seinerzeit vor allem das Gold, das die Menschen in ihren Bann - und somit nach Amerika zog. Immer mehr Menschen siedelten sich in den ihnen von der Regierung zugewiesenen Parzellen an und bewirtschafteten diese. Die einen mehr, die anderen weniger erfolgreich.
Wenn da nicht immer wieder die Indianer gewesen wären, die ihnen das ach so schwere Leben immer noch schwerer gemacht hätten. Auch dies ist ein Irrtum, denn Fakt ist, dass es der weiße Mann war, der mit seinen Leuten immer weiter in die Gebiete der Indianer vorgedrungen ist. Die amerikanischen Behörden wiesen den Neusiedlern somit Land zu, dass ihnen nicht einmal gehörte, sondern das Eigentum der Indianer war.

Dass sich die abschätzig als Rothäute bezeichneten Ureinwohnern dieses Gebaren nicht gefallen ließen und demgemäß in immer unregelmäßiger werdenden Abständen in die neubesiedelten Gebiete ritten, um sich an den Menschen dort zu rächen, ist aus heutiger Sich verständlich.

Das Recht war seinerzeit noch relativ frei interpretierbar. So jedenfalls schien es, denn die Gesetzgebung ließ in den Anfängen der USA noch in vielfältiger Hinsicht arg zu wünschen übrig. Lynchjustiz zählte daher in vielen Gemeinden zum Alltag. Häufig wurden die Siedlungen von selbsternannten Ortsvorstehern regiert, die sich letztlich auch das Recht herausnahmen, über Leben und Tod zu bestimmen.

Und zwar bei den Menschen, die sich augenscheinlich regelwidrig verhalten hatten, sodass man sich gezwungen sah - wie im Steinzeitalter - zu harten Bandagen zu greifen. Und zwar in Form eines Galgens. In vielen Bundesstaaten der USA ist das staatlich verordnete Töten noch immer Usus. Sehr zum Leidwesen der zivilisierten Bevölkerung, die es im Übrigen auch damals schwer ertrugen, mit ansehen zu müssen, wie über Menschen gerichtet wurde.

Generell ist der Wilde Westen auch heute noch als rau, gefährlich und mitunter gar menschenverachtend bekannt. Bekannte Banditen der damaligen Ära waren unter anderem James Younger und Jesse James sowie Billy the Kid und die Dalton Bande. Die Untaten der Banden und der Banditen waren legendär, sodass die Filmemacher von heute es sich nicht nehmen ließen, im Laufe der Zeit immer neue Kinofilme über die berühmten Mannen der Wild-West-Zeit zu drehen. Sicherlich ranken sich viele Geschichten und Erzählungen um den Wilden Westen, und einige von ihnen sind wahrlich nichts weiter als Seemannsgarn.

Aber nichtsdestotrotz übt diese Zeit des Goldrausches, der Postkutschen und der Revolver auch heute noch eine sehr große Faszination auf Klein und Groß aus. Somit ist es naheliegend, die hochwertigen Wilder Westen Lampen aus unserem Gothic- und Fantasy-Shop auszuwählen und sich an ihrer Schönheit und ihrer Wertigkeit zu erfreuen. Was gibt es schließlich Schöneres, als im gemütlichen Schein der Western Lampen in Kindheitserinnerungen zu schwelgen und von Indianern, Cowboys und den Revolvermännern zu träumen?

Sie sind wahre Highlights und ein beeindruckender Blickfang in jeder Räumlichkeit: Unsere Lampen im Western Style können sich wahrlich sehen lassen. Ob im Indianer-Style, im Cowboy-Look oder in... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wild West-Lampen: Western-Style für die Tischlampe

Sie sind wahre Highlights und ein beeindruckender Blickfang in jeder Räumlichkeit: Unsere Lampen im Western Style können sich wahrlich sehen lassen. Ob im Indianer-Style, im Cowboy-Look oder in der optisch klassischer Wild-West-Tiere - Kunststein-Lampen aus unserem riesigen Produktportfolio stellen eine erstklassige optische Bereicherung in jedem Interieur dar.

Western-Lampen, die es in sich haben

  • Was haben ein Revolver und eine Lampe gemeinsam? Auf den ersten Blick rein gar nichts. Kombiniert man diese beiden verschiedenartigen Elemente miteinander, ergibt sich eine beeindruckende Wilder Westen Lampe, die mit ihren Abmessungen 50 cm x 14,5 cm x 17 cm eine wahre Augenweide in jedem Raum ist.
  • Die Lampe mit dem Wolfskopf ist aus erlesenem Kunststein hergestellt und mit einer bronzefarbenen Oberfläche versehen. Es handelt sich bei diesem Produkt um ein sehr solides Highlight aus unserer Western-Lampen-Kollektion, die mit ihren 57 cm Höhe an Solidität und Schönheit eine Menge zu bieten hat.
  • Sie ist 64 cm hoch, 14 cm tief und 16 cm breit: Die Häuptlingslampe mit ihrem Lampenschirm, dessen Durchmesser etwa 38 cm beträgt, wurde aus strapazierfähigem Kunststein hergestellt. In liebevoller Detailarbeit wurde die Oberfläche per Hand bemalt.
  • Die Indianer Lampe in Form eines Tipis, in der ein Häuptling mit einem Kind zu sehen ist, hat buchstäblich Seltenheitswert. Wo sonst gibt es Lampen mit einem derartig geschichtsträchtigen "Innenleben"? Die Abmessungen des aus Kunststein gefertigten Designerschmuckstücks betragen 28 cm x 28 cm x 57 cm.
  • Ein Tomahawk ist wohl eines der charakteristischen Merkmale eines jeden Indianers. Diese Wilder Westen Lampe wurde aus zwei Tomahawk-Nachbildungen konzipiert und aus hochwertigem Kunststein gefertigt. Der Durchmesser des Lampenschirms beträgt 38 cm, und in der Höhe misst das schöne Stück 65 cm. Die Tomahawk Lampe ist 16 cm breit und 16,5 cm tief. Die hochwertige Feinarbeit ist einfach bemerkenswert, und auch die von Hand bemalte Oberfläche kann sich sehen lassen.

Der Wilde Westen - beeindruckend und legendär

Denkt man an den Wilden Westen, kommen einem nahezu automatisch Cowboys und Indianer, Pferde, Revolver und Gewehre in den Sinn. Außerdem assoziieren viele den Wilden Westen mit glühend heißen, kargen Wüstenlandschaften, die sich durch ihre faszinierenden Weiten und den wolkenlosen Himmel auszeichnen. Würden sich hier nicht seit jeher - zumindest ist in der Literatur immer wieder von entsprechenden Begebenheiten die Rede - Indianer und Cowboys "bekriegen", dann wäre dieses wundervolle Fleckchen Erde unglaublich ruhig, still und friedlich. Überhaupt zeigt sich immer wieder, dass die tatsächlichen Geschehnisse, wie sie in der Film- und Bücherwelt beschrieben werden, meist fernab der Realität sind. Keine Rede ist demgemäß von Saloons, in denen sich wild gewordene Cowboys ein Duell nach dem anderen liefern oder in denen man sich von nichts anderem ernährt, als von Bohnen, Bohnen und nochmals Bohnen.

Schlägereien und Schießereien unter den Saloon-Besuchern sowie nicht zuletzt auch zwischen dem Sheriff und den Bürgern der jeweiligen Gemeinden sind an der Tagesordnung, und auch die Frauen in ihren langen, sexy Kleidern tragen ihr Teil zum aufregenden Leben im Wilden Westen bei. Dass es sich seinerzeit auf diese oder ähnliche Weise gar nicht abgespielt haben kann, ist heute hinlänglich bekannt. Zu schön ist allerdings die Illusion davon, dass es einst doch tatsächlich so gewesen sein könnte, wie es in den guten, alten Romanen von Karl May immer wieder zu lesen ist.

Der weiße gegen den roten Mann

Den Ursprung des Wilden Westens findet man in den Trappern und Siedlern, die aus der fernen Welt nach Amerika kamen, um dort ein neues Leben zu beginnen. In der Tat war es seinerzeit vor allem das Gold, das die Menschen in ihren Bann - und somit nach Amerika zog. Immer mehr Menschen siedelten sich in den ihnen von der Regierung zugewiesenen Parzellen an und bewirtschafteten diese. Die einen mehr, die anderen weniger erfolgreich.
Wenn da nicht immer wieder die Indianer gewesen wären, die ihnen das ach so schwere Leben immer noch schwerer gemacht hätten. Auch dies ist ein Irrtum, denn Fakt ist, dass es der weiße Mann war, der mit seinen Leuten immer weiter in die Gebiete der Indianer vorgedrungen ist. Die amerikanischen Behörden wiesen den Neusiedlern somit Land zu, dass ihnen nicht einmal gehörte, sondern das Eigentum der Indianer war.

Dass sich die abschätzig als Rothäute bezeichneten Ureinwohnern dieses Gebaren nicht gefallen ließen und demgemäß in immer unregelmäßiger werdenden Abständen in die neubesiedelten Gebiete ritten, um sich an den Menschen dort zu rächen, ist aus heutiger Sich verständlich.

Das Recht war seinerzeit noch relativ frei interpretierbar. So jedenfalls schien es, denn die Gesetzgebung ließ in den Anfängen der USA noch in vielfältiger Hinsicht arg zu wünschen übrig. Lynchjustiz zählte daher in vielen Gemeinden zum Alltag. Häufig wurden die Siedlungen von selbsternannten Ortsvorstehern regiert, die sich letztlich auch das Recht herausnahmen, über Leben und Tod zu bestimmen.

Und zwar bei den Menschen, die sich augenscheinlich regelwidrig verhalten hatten, sodass man sich gezwungen sah - wie im Steinzeitalter - zu harten Bandagen zu greifen. Und zwar in Form eines Galgens. In vielen Bundesstaaten der USA ist das staatlich verordnete Töten noch immer Usus. Sehr zum Leidwesen der zivilisierten Bevölkerung, die es im Übrigen auch damals schwer ertrugen, mit ansehen zu müssen, wie über Menschen gerichtet wurde.

Generell ist der Wilde Westen auch heute noch als rau, gefährlich und mitunter gar menschenverachtend bekannt. Bekannte Banditen der damaligen Ära waren unter anderem James Younger und Jesse James sowie Billy the Kid und die Dalton Bande. Die Untaten der Banden und der Banditen waren legendär, sodass die Filmemacher von heute es sich nicht nehmen ließen, im Laufe der Zeit immer neue Kinofilme über die berühmten Mannen der Wild-West-Zeit zu drehen. Sicherlich ranken sich viele Geschichten und Erzählungen um den Wilden Westen, und einige von ihnen sind wahrlich nichts weiter als Seemannsgarn.

Aber nichtsdestotrotz übt diese Zeit des Goldrausches, der Postkutschen und der Revolver auch heute noch eine sehr große Faszination auf Klein und Groß aus. Somit ist es naheliegend, die hochwertigen Wilder Westen Lampen aus unserem Gothic- und Fantasy-Shop auszuwählen und sich an ihrer Schönheit und ihrer Wertigkeit zu erfreuen. Was gibt es schließlich Schöneres, als im gemütlichen Schein der Western Lampen in Kindheitserinnerungen zu schwelgen und von Indianern, Cowboys und den Revolvermännern zu träumen?

Zuletzt angesehen